Montag, 15. Oktober 2012

Fliegenpilz


brockmann.kathrin@googlemail.com

Kommentare:

  1. I have been taking pictures of the same mushroom today.
    These are excellent Kathrin.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Kathrin,

    die Pilze sind mir ins Auge gesprungen, Fliegenpilze sind immer ein feiner Anblick. Bei unserem Waldbesuch am Sonnabend habe ich sie allerdings nicht entdeckt. Dafür jede Menge anderer kleinerer, unbekannter Pilze.

    Sonnige Grüße, auch für einen entspannten Urlaub

    Anke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kathrin,
    wunderschöne Fliegenpilze. Habe sie heuer lange gesucht und nirgends gefunden bei uns... Ein ganz geniales Foto.
    Herzliche Grüsse und ein herbstschönes Wochenende, Sichtwiese

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schöne Exemplare, bei uns machen sie sich rar in diesem Jahr.
    Danke für dein Vorbeischauen bei mir,
    bis bald, Uwe-Jens

    AntwortenLöschen
  5. Ach, der vielgeliebte Fliegenpilz - Glücksymbol, beliebter Dekoartikel.

    Man kann ihn sogar essen, aber nur die jüngeren Exemplare. 24 h in Buttermilch einlegen, abkochen, den Sud wegschütten und wie gewohnt zubereiten.
    In einigen Büchern findet sich die Angabe, dass der Gehalt an den verschiedenen Wirkstoffen davon abhängig ist, wo der Pilz wächst. Im Südwesten Europas herrscht ein Wirkstoff vor, im Nordosten eine anderer mit gegenteiliger Wirkung. Im Bereich des früheren Ostpreußens heben sich die Wirkungen gegenseitig auf, weshalb er dort als Speisepilz bekannt war. Nach dem Zweiten Weltkrieg zogen die Vertriebenen nach Westen, besonders nach Bayern, und dort gab es dann Vergiftungen durch den Genuss des Pilzes.

    Ausprobieren würde ich es trotzdem nicht!
    Ich lasse sie lieber stehen und schau sie mir an.

    Liebe Grüße Kathrin & Crew

    AntwortenLöschen
  6. Wow, was für tolle Fotos! :)

    Liebe Grüsse
    Nicky

    AntwortenLöschen